Zwischenzeitlich sind weitere Tage mit Kontaktsperre vergangen, die ersten Ladengeschäfte dürfen wieder öffnen und die Entwicklungen und Auswirkungen lassen sich etwas zuverlässiger einschätzen. Dies trifft natürlich auch auf die Immobilienbranche zu und ist insbesondere im Bereich der Einschätzungen zu der möglicherweise eintretenden Preisentwicklung sehr spannend zu beobachten.

Bei uns gab es in den letzten Wochen keine wesentlichen Abbrüche bei der Geschäftstätigkeit. Nach anfänglich zögerlichem Verlauf im Bereich der Vermietung hat es sich auch dort wieder normalisiert. Positiv ist zu werten, dass aktuell die häufig in Ballungsräumen vorkommenden und in Gera auch nicht unüblichen Massenbesichtigungen (natürlich nicht bei uns) nicht mehr möglich sind. Beim Verkauf von Immobilien können wir keinerlei Veränderungen bei Nachfrage und Abschlüssen feststellen.

Was die Preisentwicklung betrifft, ist aktuell bei Wohnimmobilien keinerlei Veränderung feststellbar. Die Mietpreise bleiben stabil. Bei den Immobilienverkäufen ist die immer noch sehr hohe Nachfrage in Verbindung mit den niedrigen Zinsen und den fehlenden Anlagemöglichkeiten Garant dafür, dass die Preise weder aktuell noch in näherer Zukunft fallen werden. Bei anderslaufenden Aussagen diverser Medien kann ich nur den Kopf schütteln und von Unkenntnis der aktuellen Marktlage ausgehen.

Anders sieht es sicherlich im Bereich der gewerblichen Immobilien aus. Hier wird von einem deutlichen Nachfragerückgang gesprochen, der zeitnah auch auf das Preisgefüge durchschlagen wird.

  pdf Download dieses Tipps (189 KB)