Der Immobilienmarkt boomt, die Preise steigen kontinuierlich an. Werden Objekte zum Verkauf angeboten, ist die Nachfrage meist sehr hoch, die Interessenten sind somit zahlreich. Also warum eigentlich noch einen Makler beauftragen? Es scheint doch auch wunderbar ohne Profi zu gehen.

Diese oder ähnliche Aussagen kann man immer wieder hören. Und wenn man als Profi ehrlich ist, muss man zugeben, dass es einigen Eigentümern wirklich gelingt, ihre Immobilie in kürzester Zeit zu einem angemessenen Preis zu verkaufen. Doch es sind viel weniger, die alles richtig machen, als man landläufig meinen könnte. Die Fallstricke sind viel größer, als man auf den ersten Blick vermuten könnte.

Immer wieder erlebe ich, wie Eigentümer davon überrascht sind, dass sie für den Verkauf Ihres Hauses oder Ihrer Eigentumswohnung zwingend einen Energieausweis benötigen. Das Schlimme daran: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, d. h. wer dem Interessenten nicht spätestens zur Besichtigung unaufgefordert den Energieausweis vorlegt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit Geldbestrafe belegt werden kann.

Noch schlimmer finde ich es aber, wenn die Eigentümer eine zu niedrige Preisvorstellung von Ihrer Immobilie haben. „Ist mein Objekt wirklich so viel Geld wert?“ ist eine Aussage, die ich immer wieder zu hören bekomme.

Aus Vorgenanntem lässt sich nur schließen: Mit einem Profi zu reden, schadet nicht. Wir beraten gerne und können auch mit einer ehrlichen Entscheidung immer leben.

 

  pdf Download dieses Tipps (1.74 MB)