= Verkauf zum Höchstpreis

 = Immobilienverkauf gegen Gebot

Beim Verkauf von Immobilien kann man immer häufiger feststellen, dass der „normale“ Verkaufsweg nicht die gewünschte Resonanz erfährt oder es einfach zu lange dauert, bis ein Käufer gefunden werden kann. Aus diesem Grund bieten wir einen neuen Verkaufsweg an, das sogenannte „Bieterverfahren“, mit dem Objekte schnell zu Höchstpreisen verkauft werden können.

Beim „Verkauf gegen Gebot“ (= Bieterverfahren) gibt es keinen vorher festgelegten Kaufpreis, sondern nur einen vorgegebenen Mindestbetrag. Die Interessenten müssen nach einer einmalig stattfindenden und gleichzeitigen Besichtigung ihr Gebot für das Objekt vor Ort oder einige Tage später bei uns im Büro abgeben. Selbstverständlich werden potenzielle Käufer während und nach dem Besichtigungstermin mit allen notwendigen Informationen zur Immobilie versorgt, damit sie eine gesicherte Entscheidung treffen können.

Das Bieterverfahren ist keine Auktion und auch keine Versteigerung ("fühlt" sich nur so an), d. h. für den Eigentümer besteht kein Zwang, das Höchstgebot anzunehmen. Am Ende des Verfahrens steht kein Zuschlag  wie bei einer Versteigerung, sondern ein ganz normaler notarieller Kaufvertrag.

Vielmehr ist lediglich ein Höchstgebot gefunden, zu dem ein Interessent bereit ist, das Haus oder die Wohnung zu kaufen. Der Verkäufer seinerseits ist nicht verpflichtet, seine Immobilie auch zu diesem Gebot zu veräußern: Wenn es unter seinen Erwartungen liegt, kann er die Immobilie über die klassische Methode (Kaufpreisgebot, Anzeigen in Tageszeitungen und Internetportalen) offerieren. Der große Vorteil des Bieterverfahrens ist, dass man kurzfristig einen möglichen Kaufpreis ermitteln kann, den Interessenten zu zahlen bereit sind.

Die Motive der Eigentümer für ein Bieterverfahren können ein zügiger Verkauf ihrer Immobilie und/oder der Wunsch sein, über Gebote schnell den aktuellen Marktpreis zu ermitteln. Alle, die glauben, dass sie über das Bieterverfahren eine Immobilie zum Schnäppchenpreis einer Garage erwerben können, müssen wir enttäuschen, denn letztendlich entscheidet immer der Eigentümer.

Sie haben gegebenenfalls Interesse daran, Ihre Immobilie durch ein Bieterverfahren verkaufen zu lassen? Dann rufen Sie uns unter 0365-5481800-0 oder 0661-302484 einfach an. Wir beraten Sie sehr gerne ausführlich. Das Bieterverfahren eignet sich besonders gut für leerstehende Objekte, die nicht mehr bewohnt werden.

Nachfolgende Besichtigungstermine für Bieterverfahren sind terminiert:

Bieterverfahren in ...

?

Wir haben noch freie Kapazitäten. Wie wäre es mit Ihrem Haus? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne ausführlich und unverbindlich. Telefon 0172-3676729

8. Bieterverfahren in Gera

rosenberg42 tinz

am 17.04.2016 um 14.00 Uhr

Rosenberg 42, Gera
(Reihenmittelhaus in Gera-Tinz)

Mindestgebot: 99.950,-- €

Nach einem Besichtigungstermin mit ca. 40 Teilnehmnern fand kurz danach der Beurkundungstermin statt.

7. Bieterverfahren in Gera

rasenweg gera

am 29.06.2014 um 16.00 Uhr

Rasenweg 1, 07546 Gera
(Einfamilienhaus in Gera)

Mindestgebot: 137.500,-- €

Es waren ca. 120 Personen vor Ort, kurz danach fand der Beurkundungstermin statt.

 

6. Bieterverfahren in Gera

untermhaeuser_str_86

am 30.06.2013 um 14.00 Uhr

Untermhäuser Str. 86, 07548 Gera
(Doppelhaushälfte in Untermhaus)

Mindestgebot: 127.500,-- €

Selbstverständlich wurde auch diese Immobilie kurz nach dem Besichtigungstermin beurkundet.

 5. Bieterverfahren in Gera

am_ernseer_berg_8b

am 21.01.2013 um 13.30 Uhr

Am Ernseer Berg 8b, 07548 Gera
(Doppelhaushälfte in Scheubengrobsdorf)

Mindestgebot: 159.500,-- €

Zum Besichtigungstermin waren ca. 100 Personen gekommen. Der Verkauf wurde sehr zeitnah beurkundet.

4. Bieterverfahren in Gera

hinter_den_gaerten_12_gera

am 08.07.2012 um 14.00 Uhr

Hinter den Gärten 12, 07546 Gera
(Reihenendhaus in Tinz)

Mindestgebot: 49.000,-- €

Auch bei diesem Objekt konnte zeitnah nach dem Besichtigungstermin der Kaufvertrag zu einem Preis beurkundet werden, der über dem Mindestgebot lag.

3. Bieterverfahren in Gera

kvobjektnovemberklein1

am 05.12.2010 um 14.00 Uhr

Robert-Fürbringer-Str. 5, 07551 Gera
(Doppelhaushälfte in Zwötzener Bestlage)

Mindestgebot: 85.000,-- €

Auch dieses Mal war der Besichtigungstermin wieder sehr gut besucht, ca. 150 Personen sind gekommen. Am 22.12.2010 wurde das Haus deutlich über dem Mindestgebot verkauft. Zwischen Auftragserteilung und unterschriebenem Notarvertrag lagen gerade einmal 7 Wochen.

2. Bieterverfahren in Gera

besichtigung1klein

am 16.10.2010 um 15.00 Uhr

Am Südhang 11, 07546 Gera
(Einfamilienhaus im Bungalowstil)

Mindestgebot: 149.000,-- €

Von den ca. 50 anwesenden Personen, die trotz des strömenden Regens den Weg zum Objekt gefunden haben, wurden uns sehr schnelle Kaufangebote mündlich avisiert. Der notarielle Kaufvertrag wurde am 13.12.2010 abgeschlossen.

1. Bieterverfahren in Gera

kvobjekt_mai3

am 19.06.2010 um 15.00 Uhr

Schafwiesenstr. 36, 07548 Gera
(sanierungsbedürftige Doppelhaushälfte)

Mindestgebot: 49.000,-- €

Der Besichtigungstermin war ein voller Erfolg, ca. 120 Personen sind gekommen. Das Haus wurde schließlich im August für einen Preis verkauft, der sehr deutlich über dem geforderten Mindestgebot lag.