Viele Immobilienverkäufer glauben, nach dem Motto „Viel hilft viel!“, schneller und besser eine Immobilie zu verkaufen, wenn sie mehrere Makler beauftragen. 

In der Praxis sieht es jedoch so aus: Echte Kaufinteressenten suchen gezielt in allen gängigen Medien, in denen Objekte inseriert werden. Mit der Beauftragung mehrerer Makler erhalten Sie also nicht weitere Kaufinteressenten, sondern das gleiche Haus wird häufig zu verschiedenen Bedingungen mit unterschiedlichen Eckdaten und Kaufpreisen angeboten. Potenzielle Käufer werden verunsichert und abgeschreckt. Es entsteht ganz schnell der Eindruck, es gäbe einen „Haken“ oder es müsse sich um einen „Notverkauf“ handeln, was den Wert der Immobilie zwangsläufig mindert.

Die Aktivitäten mehrerer Makler führen häufig zu Leerlauf, Demotivation und Doppelbearbeitungen. Es mangelt an gegenseitiger Information, Besichtigungen werden unzureichend abgestimmt. Nicht selten riskiert man am Ende, Probleme bei Provisionszahlungen zu bekommen.

Mehrere Makler schaden Ihrer Immobilie und bedeuten in jedem Fall einen Vermögensverlust. Ein allein beauftragter, seriöser Makler wird dies vermeiden, da er durch die sicher zu verdienende Provision ausreichend motiviert ist.

Tipp: Überzeugen Sie sich von der Leistungsfähigkeit eines Maklers auf dessen Homepage, bevor Sie ihn beauftragen, denn ein aktueller und gepflegter Internetauftritt spricht für sich und Ihre Immobilie.

pdf Download dieses Tipps als pdf-Datei (211 KB)