Wer eine Immobilie kaufen will, fragt sich sehr schnell: schalte ich einen Immobilienmakler ein oder nicht? Dagegen sprechen auf den ersten Augenblick die damit verbundenen Kosten.

Für den Käufer ist es wichtig, die auf ihn passende Immobilie zum marktgerechten, möglichst günstigen Preis zu erwerben und alle rechtlichen, bautechnischen und finanziellen Aspekte zu berücksichtigen.

Aus der Vielzahl der Angebote das richtige Objekt herauszufinden, ist nicht immer leicht, die Anzahl der Privatangebote hält sich sehr häufig in Grenzen, die geforderten Preise können von ihrer Höhe nicht eingeschätzt werden.


Der seriöse Makler, der als neutraler Vermittler auftritt, hat die von ihm angebotenen Objekte bereits eingehend geprüft und bewertet. Im persönlichen Gespräch werden die Anforderungen des Käufers mit dem Angebot des Maklers verglichen und die passenden Immobilien herausgefiltert. Gezielte Besichtigungen der richtigen Objekte führen dann sehr schnell zur Erfüllung des Wohntraums zum bestmöglichen Preis ohne rechtliche oder bautechnische Fallstricke.


Die Abwicklung des Kaufs mit Finanzierungsvermittlung und/oder Notarvertrag ist dann eine Selbstverständlichkeit und in der Gesamtheit der geleisteten Tätigkeiten auch im Hinblick auf die ausgeschlossenen Risiken in jedem Fall das Geld für den Makler wert.

pdf Download dieses Tipps als pdf -Datei (122 KB)