Ende nächster Woche gehen die Sommerferien in Thüringen los und damit beginnt für viele die Urlaubszeit. Die Reiseunternehmen haben Hochkonjunktur, aber nicht nur die, sondern auch die Einbrecher. Wenn man verreist, sollten alle Türen und Fenster fest und Wertsachen gut verschlossen sein. Das ist für viele selbstverständlich. Aber welche Urlaubsvorbereitungen machen noch Sinn?

Verderbliche Lebensmittel aus dem Kühlschrank sollten verbraucht werden, vielleicht sogar als Reiseproviant. Mülltonne leeren, Stecker von Elektrogeräten ziehen, für die Leerung des Briefkastens, das Blumengießen und das Haustier sorgen, gegebenenfalls sogar die Zeitung abbestellen sind Aufgaben, die häufig auf den letzten Drücker erledigt werden.

Sinnvoll in von Einbruch gefährdeten Gebieten ist auch das vortäuschen von Anwesenheit durch Zeitschaltuhren, die das Licht anschalten und/oder elektrische Rollläden bedienen Aber Achtung: Diese Maßnahmen wirken natürlich nicht, wenn man in den sozialen Medien bekannt gibt, dass man verreist ist. Deshalb unbedingt auf Ihre Status-Meldungen bei Facebook und Co achten und möglichst erst nach Ihrer Rückkehr vom Urlaub berichten. Wer Anwesenheit nicht nur vortäuschen will, kann sich auch einen Zwischenmieter oder einen Haussitter engagieren.

Tipp: Bevor Sie das Haus wirklich verlassen, nehmen Sie sich die Zeit, noch ein letztes Mal zur Kontrolle durch alle Räume zu gehen. Das hilft und beruhigt ungemein. Gute Reise.

  pdf Download dieses Tipps (1.19 MB)