Technische Entwicklungen machen bekanntlich vor keiner Branche halt. Dies war und ist insbesondere auch auf dem Immobilienmarkt seit vielen Jahren deutlich zu spüren.

Ende letzten Jahres wurde auf einer großen, bedeutenden Jahrestagung für Immobilienmakler Facebook als neuer, ausschließlicher Vertriebskanal vorgestellt. Dies erscheint vielen Kollegen aufgrund der drastisch gestiegenen Kosten eine lukrative Alternative zu sein, zumal die derzeitige Käuferschicht als Nutzer von Facebook gilt. Doch funktioniert das in der Praxis? Ich habe mich dazu fortbilden lassen und sage: In bestimmten Teilbereichen wird Facebook eine echte Alternative zu den bisherigen Vertriebswegen sein. Aber Achtung: Wie bei allen neuen Dingen sind unbedingt einige wichtige Spielregeln zu beachten.

Entscheidend für den Erfolg einer Facebook-Vermarktung ist die Reichweite des Anbieters, die sehr erheblich von der Anzahl seiner sogenannten „Likes“ (= Gefällt mir) abhängt. Je mehr Liker, desto höher die Reichweite. Da Facebook ein visuelles Medium ist, spielt eine gute bis sehr gute Bildqualität ebenfalls eine sehr bedeutende Rolle, weil nur dann das Angebot eine entsprechende Resonanz erzeugt.

Mein Büro hat die Vermarktung über Facebook seit geraumer Zeit getestet und hat in einigen Fällen sehr erstaunliche Ergebnisse erzielt und innerhalb kürzester Zeit über 30.000 Personen erreicht.

Tipp: Wenn Sie Facebook als Vertriebskanal für den Verkauf Ihrer Immobilie nutzen wollen, wenden Sie sich an uns. Nach unserem Kenntnisstand gibt es in Gera keinen Immobilienmakler der mehr Liker hat als wir.

  pdf Download dieses Tipps (188 KB)