Es ist manchmal Liebe auf den ersten Blick. Man glaubt das Traumhaus oder die Traumwohnung sei gefunden. Lage, Ausstattung, Raumaufteilung und Zimmergröße – alles scheint perfekt zu sein. Doch Vorsicht! Bei der Besichtigung können leicht Schäden und Mängel am zukünftigen neuen Heim übersehen werden.
Eignen Sie sich eine gewisse Form von Routine an, um auch nichts bei einer Besichtigung zu vergessen. Sie werden sehen, wie viel unterschiedliche Variationen es in Ausstattung und Qualität in den verschiedenen Objekten gibt. Schließlich müssen unliebsame Modernisierungskosten nicht sein. Zur Beurteilung der Immobilie ist es ratsam einen Experten an seiner Seite zu haben. Ob Mauerwerk, Elektrik oder Heizungsbau – hier sind Tipps vom Fachmann immer hilfreich. Sie finden ganz sicher jemanden in Ihrem Bekanntenkreis, der Sie auf die Besichtigung mit begleitet. Haben Sie niemanden, der Sie in technischen Fragen unterstützen kann, so wäre es ratsam die Hilfe von Profis in Anspruch zu nehmen. Die Kosten für den Fachmann bei der Besichtigung sollten Sie in Kauf nehmen, denn für den Laien sind nur etwa fünf Prozent aller Schäden an einer Immobilie auf den ersten Blick erkennbar.
Sollten Sie vorhaben eine Eigentumswohnung zu kaufen, wäre ein Gespräch mit den Nachbarn zu empfehlen. In der Regel wissen diese gut über Lärmentwicklung, Funktion der Heizung und andere wichtige Themen Bescheid. Protokolle von Eigentümerversammlungen sind auch gute Anhaltspunkte für die Stärken und Schwächen einer Immobilie. So lernen Sie auch gleich Ihre zukünftigen Nachbarn kennen.

  pdf Download dieses Tipps (857 KB)