Der „Kampf“ um die Aufträge zur Vermarktung von Immobilien scheint auch in Gera härter zu werden. Zumindest kann man dies vermuten, wenn man beobachtet, wie derzeit einige Mitbewerber versuchen, an lukrative Objekt heranzukommen. Einer preist eine Immobilie auf seiner Homepage als bereits verkauft an, obwohl diese weiterhin im Angebot ist (was stimmt denn nun?). Andere Kollegen bezeichnen sich selbst als Marktführer, obwohl sie es vermutlich gar nicht sind. Ein Dritter bekommt innerhalb von 3 Wochen 7 Google-Bewertungen mit 5-Sternen (wir haben für unsere 15 Beurteilungen immerhin 3 Jahre gebraucht).

Alle diese Vorgehensweisen deuten darauf hin, dass Aufträge schwieriger zu bekommen sind und Wege gesucht werden, sich positiv von den Mitbewerbern abzuheben. Dagegen ist grundsätzlich natürlich nichts einzuwenden, allerdings sollte dies mit seriösen Mitteln passieren. Wer sich regelmäßig Referenzen von seinen Kunden einholt und diese veröffentlicht, ob in Textform oder als Google-Bewertungen, agiert aufrichtig. Dieser Maxime hat sich mein Büro schon immer verpflichtet gefühlt und publiziert alle Erfolge und Referenzen transparent auf der eigenen Homepage.

Wenn Sie unsere wahren Referenzen einsehen wollen, schauen Sie doch einfach mal auf www.referenzliste.org vorbei. Hier finden Sie alle gewünschten Informationen und Schriftstücke.

pdf Download dieses Tipps als pdf-Datei (151 KB)