Wenn Sie Ihr Haus eines Tages verkaufen oder vermieten möchten, hat die Energieeinsparverordnung (EnEV) vom Mai 2014 einige Richtlinien mit sich gebracht, die Sie beachten müssen. Zum einen, wenn Ihr Öl- oder Gasheizkessel vor 1985 eingebaut wurde, muss dieser nach 30 Jahren ausgetauscht werden. Ebenso benötigen Sie einen Energieausweis. Auch wenn Sie Ihr Haus nicht verkaufen oder vermieten möchten, macht der Ausweis Sinn, um über den energetischen Ist-Zustand Ihres Hauses Bescheid zu wissen. Der Ausweis umfasst in der Regel fünf Seiten und ist 10 Jahre gültig. Neben allgemeinen Angaben zum Gebäude und Informationen zur Anlagentechnik enthält er auch Vorschläge, wie Eigentümer die energetischen Eigenschaften des Gebäudes verbessern können, sofern es möglich ist. Zu beachten ist, dass Investitionen in die Sanierung Ihres Hauses sinnvoll sind, wenn Sie vermieten möchten. Bei einem Verkauf hingegen, ist von einer Sanierung eher abzuraten.

Tipp: Für mehr Informationen zur EnEV oder wenn Sie einen Energieausweis benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir können Ihnen kompetente Energieberater empfehlen.

pdf Download dieses Tipps als pdf-Datei (1.85 MB)