In den vergangenen Jahren haben viele Eigentümer den Kontakt zu mir gesucht, um einfach mal zu wissen, was ihre Immobilie eigentlich wert ist. Dabei habe ich festgestellt, dass diese Menschen in der Regel älter als 60 Jahre, bereits im Ruhestand sind oder kurz davor stehen.

Im persönlichen Gespräch erfahre ich dann oftmals von kleinen und größeren Problemen, die die Immobilie seit geraumer Zeit ihren Eigentümern bereitet. Oftmals ist es der große Garten, der viel Pflege benötigt. Auch im Winter lässt sich kaum eine längere Reise realisieren, schließlich könnte es doch schneien oder frieren, wer kümmert sich dann um den Schnee vorm Haus.

Vielen fällt das Treppensteigen auch nicht mehr so leicht und Schlaf- und Badzimmer liegen oftmals in der oberen Etage. Nicht zu vergessen die Kinderzimmer die leer stehen und nur mal zum Einsatz kommen, wenn das Enkel in den Ferien zu Besuch ist.

Die Kinder haben längst eigene Häuser gekauft oder gebaut und wohnen in einer anderen Stadt.

Dies sind nur wenige Situationen, die ältere Eigentümer mir immer wieder schildern. In den nächsten Wochen möchte ich Ihnen kleine und größere Lösungen für diese unterschiedlichsten Situationen aufzeigen.

pdf Download dieses Tipps als pdf-Datei (1.85 MB)