In Fortsetzung meines letzten Immotipps, in dem ich den Zusammenhang zwischen Startpreis und Vermarktungsdauer dargestellt habe, möchte ich heute erläutern, welche Auswirkungen die jeweiligen Startpreise auf den tatsächlich erzielten Verkaufspreis haben.

Auch wenn es klar war, dass bei einem sehr hohen Startpreis die Vermarktungsdauer sehr lang ist (bei 120 % des Marktpreises immerhin 372 Tage), dürfte der realisierte Verkaufspreis für viele Immobilienverkäufer eine echte Überraschung sein. Denn nach 372 Tage wird die Immobilie gerade mal für 84 % Ihres realistischen Wertes verkauft. Bei einem Startpreis von 110 % und 267 Angebotstagen steigt der Wert auf 92 %, bei 105 % des Marktwertes und 122 Tagen auf immerhin schon 96 %.

Der echte Hammer ist aber, wenn man die Immobilie ganz bewusst zu einem Preis anbietet, der unterhalb des derzeitigen Marktwertes liegt. Bei einem Startpreis von 95 % wird nach nur 16 Tagen 105 % des Marktpreises als Verkaufspreis realisiert.

Tipp: Der bestmögliche Preis wird dann erzielt, wenn man sowohl den korrekten Marktpreis kennt, als auch sämtliche zur Verfügung stehenden Marketingmaßnahmen nutzt. Als Immobilienlaie, der häufig nur einmal in seinem Leben ein Objekt verkauft, stellt diese Herausforderung eine nahezu unlösbare Aufgabe dar.

pdf Download dieses Tipps als pdf-Datei (173 KB)