Im heutigen, letzten Teil unserer Serie beschäftigen wir uns mit den Ausstattungen, die jeder gerne hätte:

11. Sonstige Ausstattungen

Was zählt dazu? Zuerst seien auch die notwendige Nebengebäude und -flächen wie Keller, Garage, Carport, Stellplatz oder Gartenlaube genannt. Alles schön und wichtig und für viele erschwinglich und unterhaltbar. Anders sieht es da schon mit Sauna, Schwimmbad, Whirlpool, Photovoltaik- oder Solaranlagen und anderen, teilweise luxuriösen Gegenständen aus. Die Anschaffung ist für den einen oder anderen vielleicht noch bezahlbar, die nicht unerheblichen Folgekosten sollte man aber immer im Auge behalten. Eine Sauna kostet viel Strom, ein Schwimmbad mehrere hundert Euro im Jahr. Ein Anzeichen für eine gehobene Ausstattung sind diese in jedem Fall.

Zusammenfassung:

Eine gute Ausstattung ist häufig auch für den Laien mit bloßem Auge erkennbar, insbesondere im Bereich der Sanitär- und Elektroinstallation und den Fußbodenbelägen. Innerhalb kürzester Zeit, mit wenigen Besichtigungen, lernt auch der Nichtfachmann sehr schnell zwischen hochwertiger und einfacher Ausstattung zu unterscheiden. Trotz allem sollte man sich von einem ersten Eindruck nicht blenden lassen und vor einem Erwerb der Immobilie nochmals mit einem Fachmann das Objekt besichtigen. Nichts ersetzt an dieser Stelle den kundigen Rat eines Vertrauten.

pdf Download dieses Tipps als pdf-Datei (153 KB)