3. Elektroinstallation
Dieses Ausstattungsdetail dürfte gemeinsam mit Heizung bzw. Sanitär das für den Laien am leichtesten einzuschätzende Qualitätsmerkmal sein. Die im Verhältnis relativ preiswerte Elektroinstallation lässt sich ohne größeren finanziellen Aufwand deutlich aufpeppen. Beispielhaft seien eine reichhaltige Steckdosenausstattung, insbesondere in der Küche, Fernseh- und Telefonanschlüsse in allen Räumen oder eine Videogegensprechanlage genannt.
4. Sanitär
Wenn man für etwas richtig viel Geld ausgeben kann, dann ist es aus meiner Sicht dieses Ausgestaltungsmerkmal. Aus eigener Erfahrung ist mir leidlich bekannt, dass immer dann, wenn man vom Standardprogramm der Bauträger abweicht, es sehr schnell viele Euros kostet. Die Keramik der diversen Designerhersteller sind preisintensiv, aber auch auf den ersten Blick deutlich zu erkennen. Eine Duschabtrennung aus Echtglas sollte es bei einer besseren Ausstattung in jedem Fall sein. Ein Handtuchheizkörper im Bad gehört aus meiner Sicht heute längst zum Standard.
5. Heizung
Gerade in der letzten Zeit hat sich in diesem Bereich, insbesondere mit den erneuerbaren Energien, eine ganze Menge getan. Wärmepumpen (ob Luft oder Erde), Solaranlagen oder Pelletheizungen seien an dieser Stelle nur beispielhaft erwähnt. Die Entwicklungen in diesem Bereich sind sehr schnell, eine fachkompetente Beratung deshalb unersetzlich.

3. Elektroinstallation


Dieses Ausstattungsdetail dürfte gemeinsam mit Heizung bzw. Sanitär das für den Laien am leichtesten einzuschätzende Qualitätsmerkmal sein. Die im Verhältnis relativ preiswerte Elektroinstallation lässt sich ohne größeren finanziellen Aufwand deutlich aufpeppen. Beispielhaft seien eine reichhaltige Steckdosenausstattung, insbesondere in der Küche, Fernseh- und Telefonanschlüsse in allen Räumen oder eine Videogegensprechanlage genannt.


4. Sanitär


Wenn man für etwas richtig viel Geld ausgeben kann, dann ist es aus meiner Sicht dieses Ausgestaltungsmerkmal. Aus eigener Erfahrung ist mir leidlich bekannt, dass immer dann, wenn man vom Standardprogramm der Bauträger abweicht, es sehr schnell viele Euros kostet. Die Keramik der diversen Designerhersteller sind preisintensiv, aber auch auf den ersten Blick deutlich zu erkennen. Eine Duschabtrennung aus Echtglas sollte es bei einer besseren Ausstattung in jedem Fall sein. Ein Handtuchheizkörper im Bad gehört aus meiner Sicht heute längst zum Standard.


5. Heizung


Gerade in der letzten Zeit hat sich in diesem Bereich, insbesondere mit den erneuerbaren Energien, eine ganze Menge getan. Wärmepumpen (ob Luft oder Erde), Solaranlagen oder Pelletheizungen seien an dieser Stelle nur beispielhaft erwähnt. Die Entwicklungen in diesem Bereich sind sehr schnell, eine fachkompetente Beratung deshalb unersetzlich.

pdf Download dieses Tipps als pdf-Datei (55 KB)