Im Immotipp 22 haben wir Ihnen mit dem „Bieterverfahren“ einen ersten, innovativen Verkaufsweg vorgestellt. Heute möchten wir Ihnen eine verwandte Variante vorstellen, die sogenannte „offene Besichtigung“, auch „OPEN HOUSE“ genannt.

Im Gegensatz zum Bieterverfahren wird bei der „offenen Besichtigung“ im Vorfeld ein konkreter Kaufpreis für die Immobilie benannt. Auch hier wird den Interessenten eine einmalig stattfindende, gleichzeitige und intensiv beworbene Besichtigung des Objektes angeboten. Kaufwillige werden vor Ort mit allen notwendigen Informationen zur Immobilie versorgt und können selbstverständlich eine weitere Besichtigung mit Fachleuten vereinbaren, um eine gesicherte Entscheidung treffen zu können.

Das Besondere an dieser „offenen Besichtigung“ ist die entstehende Konkurrenzsituation durch die gleichzeitige Anwesenheit mehrerer Interessenten, die zu einem künstlichen Verknappungsprozess führt. Die Erfahrung zeigt, dass viele Anwesende ihr ernsthaftes Interesse sehr schnell deutlich zum Ausdruck bringen und versuchen sich das Objekt zu „sichern“. Preisdiskussionen werden überflüssig bzw. werden nur über höhere als den geforderten Betrag geführt. Man könnte es auch einfach zusammenfassen: Schneller Verkauf zu bestem Preis.

Unser Tipp: Am 06.11.2010 um 15.00 Uhr findet in der Karl-Matthes-Str. 28, Gera unsere erste „offene Besichtigung“ für eine Eigentumswohnung statt. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

pdf Download dieses Tipps als pdf-Datei (227 KB)